Begleitetes Fahren

Teilnehmer am Begleiteten Fahren dürfen nach einer abgeschlossenen Ausbildung und Prüfungbis zur Vollendung des 18. Lebensjahres    nur in Begleitung benannter Personen, Kraftfahrzeuge der Klassen B und BE fahren.

Die Ausbildung in der Fahrschule darf ab 16 1/2 Jahren beginnen.

Die theoretische Prüfung darf drei, die praktische einen Monat vor Vollendung des 17. Lebensjahres abgelegt werden.

Für die Ausbildung und Prüfung gelten dieselben Anforderungen wie für Bewerber, die das Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben.

Nach bestandener Prüfung erhalten die 17-Jährigen keinen Führerschein. Es wird ihnen lediglich eine Prüfbescheinigung ausgehändigt.    In dieser Prüfbescheinigung sind die Namen der möglichen Begleitpersonen vermerkt.

Die Prüfbescheinigung gilt maximal bis 3 Monate nach Erreichen des vorgeschriebenen Mindestalters.

Beim Begleiteten Fahren beginnt die Probezeit mit der Aushändigung der Prüfbescheinigung.

Die Begleitpersonen müssen...

Mindestens 30 Jahre alt sein.

Seit mindestens 5 Jahren den Führerschein Klasse B besitzen.

Zum Zeitpunkt der Beantragung der Fahrerlaubnis mit nicht mehr als 3 Punkten im Verkehrszentralregister stehen.

Die Begleitpersonen unterliegen den Vorschriften des §24aStVG (0,5 ‰ Regelung und dem Verbot des Fahrens unter der Wirkung    berauschender Mittel).